Wohnen

Wohnungssuche

Eine Orientierungshilfe zur Lage der Wiener Bezirke sowie Informationen zum täglichen Leben finden Sie über die Homepage der Stadt Wien: Wien 

Die beliebtesten Bezirke in Wien liegen westlich der Wiener Innenstadt. 2009 steht der 7. Bezirk (Neubau) an erster Stelle, gefolgt vom 8. Bezirk (Josefstadt) und vom 6. Bezirk (Mariahilf).

Der Wohnungsmarkt in der Innenstadt (1. Bezirk) ist durch hohe Mietpreise gekennzeichnet, was durch den Vorteil der zentralen Lage bedingt ist. Die inneren Bezirke (2. bis 9. Bezirk) liegen, mit Ausnahme des 2. Bezirkes, dessen Ausläufer sich entlang der Donau über den grünen Prater ziehen, ebenfalls zentral, jedoch sind auch hier eher und großteils gehobene Mietpreise zu erwarten und die Grünflächen sind in den meisten Teilen überschaubar. Die äußeren Bezirke (10. - 23. Bezirk) bieten andererseits vermehrt Grünflächen und sind tendenziell preisgünstiger als die inneren Bezirke, jedoch gilt dies wiederum weniger für den 13. und den 19. Bezirk, die beide als Villenbezirke bezeichnet werden können, sehr wohl hingegen gilt das für den 10., 21., und 22. Bezirk. Das beste Preis-Leistungsverhältnis wird überdies dem 15. Bezirk nachgesagt. Rund um Wien, angrenzend an den hügeligen Wienerwald, finden sich mehrere Erholungsgebiete und auch Waldflächen, welche sich daher für die WienerInnen als Nahausflugsziele anbieten.