Kinderbetreuung

In Wien findet sich österreichweit die größte Dichte an Kinderbetreuungseinrichtungen. Für jedes Kind ab dem vollendeten 5. Lebensjahr ist der Besuch des Kindergartens im Jahr vor dem Schuleintritt verpflichtend. 

Informationen zum Wiener Modell der Kinderbetreuung finden Sie hier: Wiener Modell - Kinderbetreuung 

Es gibt drei Arten von Kinderbetreuungseinrichtungen, die sich nach dem Alter des Kindes richten: Kinderkrippen für null- bis dreijährige, Kindergärten für drei- bis sechsjährige, Kinderhorte für schulpflichtige Kinder ab sechs Jahren.

Wenn der Hauptwohnsitz in Wien ist, sind Kinderbetreuungsplätze für Kinder von Null bis sechs Jahren mit Ausnahme eines Essensbeitrags beitragsfrei. Private Kinderbetreuungsplätze werden durch die Stadt Wien gefördert, lediglich für spezielle Angebote wie Zweisprachigkeit oder längere Öffnungszeiten werden Beiträge eingehoben.

Weitere Informationen zum beitragsfreien Kindergarten finden Sie hier: Beitragsfreier Kindergarten.

Die Anmeldung für einen Kinderbetreuungsplatz ist prinzipiell ganzjährig möglich. Außerhalb des Hauptanmeldezeitraumes von Jänner bis Februar mit dem Betreuungsbeginn im September desselben Jahres, ist das Angebot freier Kinderbetreuungsplätze jedoch eingeschränkt.

Weitere Informationen erhalten Sie hier: Anmeldung Kinderbetreuungsplatz

Information, Beratung und Unterstützung bei der Suche nach Kindergartenplätzen bieten die Servicestellen der Wiener Kindergärten: Servicestellen der Wiener Kindergärten

Eine Vermittlung von privaten Kinderbetreuungsplätzen (Tageseltern, Kleinkinderkrippen, Kindergärten, Horte) bietet die Kinderdrehscheibe an: Kinderdrehscheibe