Dual Career Service der fünf Steirischen Universitäten

 

Die fünf Steirischen Universitäten haben als erste Universitäten in Österreich im Juni 2010 einen Letter of Intent im Bereich des Dual Career Services unterzeichnet. Ziel der Steirischen Universitäten war und ist es gemeinsam Doppelkarrieren von Professor/innen, Nachwuchswissenschafter/innen, Künstler/innen und administrativen Führungskräften zu fördern und zu unterstützen sowie Synergien zu schaffen und optimal nutzen zu können. Zusätzlich möchten die Steirischen Universitäten mit ihrem Netzwerk die Ziele

  • verbesserte Vereinbarkeit von Familie
  • Partnerschaft und Karriere,
  • die Profilierung der Universitäten als attraktive Arbeitgeberinnen in der Region,
  • gegenseitige Unterstützung beim Auf- und Ausbau des DCS Netzwerkes sowie
  • den Ausbau eines universitätsnahen und außeruniversitären Netzwerkes verwirklichen.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte folgender Homepage:
http://www.dcs-unis-steiermark.at/

Dual Career Service – ETH Zürich

Bereits im Jahr 1999 hat die ETH Zürich als eine der ersten Hochschulen in Europa die Dual Career Advice-Stelle geschaffen, die sich sowohl Dual Career- wie auch Integrationsaspekten annimmt. Eingebettet ist die Stelle im Stab Professuren, der direkt dem Präsidenten der ETH Zürich rapportiert. Gerade diese strategische Positionierung beim Präsidenten und als Teil  des Stabs Professuren, der sich um die Rekrutierung von neuen Professorinnen und Professoren kümmert, ist ein starkes Signal an die neue Professorenschaft, dass sich die ETH Zürich aktiv diesen Fragen in den Verhandlungen annimmt. Die Dual Career Advice-Stelle unterstützt die Kandidatinnen und Kandidaten sowie deren Familien während der ganzen Verhandlungs- und Entscheidungsfindungsphase und später auch während und nach dem eigentlichen Amtsantritt, bis die Familien ihr Leben organisiert haben und angekommen sind. Einerseits liegt der Fokus auf dem Partner/der Partnerin und unterstützt ihn/sie bei der beruflichen Integration (in der Wissenschaft und auch ausserhalb davon). Andererseits ist die private Integration der ganzen Familie ein wichtiges Anliegen und schliesst Themen wie Wohnungssuche, Kinderbetreuung/Schulen, Steuern und Versicherungen aller Art (auch Sozialversicherungen), Sprache, Kultur und soziale Integration durch Netzwerke und Events ein.

Ansprechpartnerin:

Madeleine Lüthy: madeleine.Luethy(at)sl.ethz.ch, + 41 44 632 0736
http://www.facultyaffairs.ethz.ch/dualcareer/index_EN

Dual Career Service der Universität Konstanz

Die Universität Konstanz richtete als eine der ersten deutschen Universitäten Ende 2007 ein Dual Career Programm ein und verankerte die Dual Career Unterstützung als Aufgabe der Hochschule in ihrer Dual Career Policy. Das Dual Career Programm ist Teil des Audits „familiengerechte Hochschule“ und der Exzellenzinitiative. Dazu ergänzend sollen insbesondere Karrierewege von Frauen und Partnerschaften auf Augenhöhe gefördert werden. PartnerInnen von neuen WissenschaftlerInnen ab der Promotionsphase und Verwaltungsangestellten im höheren Dienst erhalten Information, Beratung und Begleitung für ihre berufliche Integration in der Bodenseeregion: www.familie.uni-konstanz.de/dual-career-programm/

Die Universität Konstanz übernimmt aktive Rollen im bundesweiten Dual Career Netzwerk Deutschland (www.dcnd.org), im grenzübergreifenden Hochschulnetzwerk Internationale Bodenseehochschule (www.bodenseehochschule.org) sowie im regionalen Dual Career Netzwerk 2careers (s. u.).

Ansprechpartnerin:

Kerstin Melzer, Koordinatorin Dual Career Programm
kerstin.melzer(at)uni-konstanz.de

Dual Career Netzwerk 2careers in der Bodenseeregion

Um die Karrierechancen für Dual Career PartnerInnen zu erhöhen, wurde 2011 an der Universität Konstanz das Dual Career Netzwerk 2careers ins Leben gerufen. Arbeitgeber aus Wissenschaft und Wirtschaft der Bodenseeregion unterstützen sich hier gegenseitig bei Dual Career Fällen. Sie haben erkannt, dass ein Stellenangebot allein bei der Besetzung qualifizierter Stellen häufig nicht ausreicht, um die WunschkandidatInnen zu gewinnen und dauerhaft zu halten: www.2careers.net/

Munich Dual Career Office der Technischen Universität München

Als Dienstleistungsangebot für hoch mobile Doppelkarrierepaare hat sich das Munich Dual Career Office seit seiner Gründung im Januar 2008 als strategisches Instrument für Personalrecruiting und -bindung etabliert. Von Beginn an wurde der Aufbau eines regionalen Dual Career Netzwerks am Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort München verfolgt.

Inzwischen ist ein fundiertes Netzwerk entstanden,welches für alle beteiligten Institutionen duch die gemeinsame Bearbeitung von Dual Career Anliegen Wettbewerbsvorteile bietet und optimale Bedingungen für die Stellensuche in München bereithält.

Darüber hinaus unterstützt das Munich Dual Career Office neu berufene Professoren/innen und deren Familien bei allen Belangen, die neben der Dual Career Herausforderung durch eine Relocation in den Münchner Raum entstehen: http://www.dualcareer.tum.de

Ansprechpartnerinen:

Lydia Eichmann, Referentin Dual Career & Relocation

eichmann(at)zv.tum.de

Malah Wittmann, Referentin Dual Career & Relocation

wittmann(at)zv.tum.de